airlines, aviation — 24. August 2017 at 12:52

Cocktails über den Wolken Savoir-vivre in Air France

by
 
 
Für alle Fluggäste der Air France wird es in der großzügigen Reiseklasse „La Première“ ab Juli noch eleganter und ein Touch französischer. Air France-Passagiere genießen dann an Bord der Boeing B777-300ER und Airbus A380 einen wunderbaren Cocktail, der von Colin Field, Chef-Bartender im Ritz, kreiert wurde. Basierend auf den Zutaten Calvados, Cognac oder Armagnac sowie Apfelsaft und Champagner erneuert Air France das Cocktail-Angebot alle drei Monate.
 
Die 1.150 Flugbegleiter von Air France, die für die „La Première“ ausgebildet sind, erhalten spezielle Trainings, bis sie das Cocktails-Mixen in Perfektion beherrschen. Die Zusammenarbeit mit Colin Field erinnert an die Geschichte der Flugbegleiter, als Air France Ende der 1920er Jahre diese aus den Mitarbeitern von Luxushotels wie dem Ritz rekrutierte, um den Gästen den besten Service zu bieten. Damit hatte der erste Barmann in Uniform seinen Auftritt an Bord, der Begriff „Steward“ wurde ab 1938 eingeführt.
 
Savoir-vivre in 10.000 Meter Höhe – 1,5 Millionen 
Flaschen Wein und 800 Flaschen Champagner
Air France erneuert das Angebot an Weinen und Spirituosen an Bord regelmäßig, um den Passagieren die Vielfalt der französischen Weine näher zu bringen. Die Gäste genießen anderthalb Millionen Flaschen Wein und mehr als 800.000 Flaschen Champagner pro Jahr an Bord der Air France-Flüge – auch in der Economy Class. 
 
Weitere Information und Buchung: www.airfrance.de
Als Gast in „La Première“ können Sie sich in Ihrer privaten Suite nach der Cocktail-Verkostung auf einen erholsamen Schlaf freuen. Der bequeme Sitz verwandelt sich in ein über zwei Meter langes Bett
 
 
 
 
 

Kommentare sind geschlossen.