gourmet — 14. November 2017 at 17:21

Höchster Genuss auf 2.085 Meter – die Verwallstube am Arlberg

by
restaurants und bar

Die Verwallstube auf 2.085 Metern in der Galzigbahn-Bergstation zählt zu Europas höchstgelegenen Gourmet-Restaurants – und zu den lukullischen Highlights am Arlberg. 2018 präsentiert sich Manfred Fahrners Küche bereits das zweite Jahr in Folge von Gault Millau doppelt behaubt.

Küchenchef Matthias Weinhubers

Wer über den Tellerrand blickt, hat Patteriol, Saumspitze, Scheibler, Kuchenspitze, Parseier und Valluga auf Augenhöhe. Doch die meisten Besucher sind auf das konzentriert, was auf sich auf dem Teller abspielt. So auch die honorigen Tester von Gault Millau, die Manfred Fahrners, im Vorjahr errungene, Zweithaube auch für das Jahre 2018 bestätigten (15/20 Punkte – at.gaultmillau.com/restaurant/galzig). Ein Indiz für das nicht nur in Bezug auf die Höhenlage außergewöhnliche Niveau im Restaurant auf der Galzigbahn-Bergstation hoch über St. Anton. Küchenchef Matthias Weinhubers gefeierte Fünf-Gang-Gourmetmenüs, hochdekorierte Weine und ein außergewöhnlicher Service machen die Verwallstube zum lukullischen Aushängeschild am Arlberg. Vor allem die Fischspezialitäten sind weithin bekannt, darunter auch die herausragende Bouillabaisse. Bei Sonne ist die Terrasse mit ihrem grandiosen Ausblick zu empfehlen. Etwas für Romantiker ist das Candlelight-Dinner jeden Donnerstag von 19 bis 23 Uhr, samt Livemusik mit Piano sowie nächtlicher Berg- und Talfahrt mit der Galzigbahn. www.verwallstube.com

 

Kommentare sind geschlossen.