gourmet — 20. April 2012 at 16:13

Stars auf der Speisekarte

by

 

The Alpina eröffnet im Dezember 2012. Mit der Eröffnung des The Alpina im Dezember 2012 feiert eine Dépendance des japanischen Spitzenrestaurants Megu erstmals eine Premiere in Westeuropa.Megu bedeutet „Segen“ und repräsentiert eine moderne japanische Küche, in der authentische Ingredienzien zu raffinierten Kompositionen mit Avantgarde-Flair vereint werden. Während in anderen japanischen Gourmetrestaurants die Kreationen eines populären Chefkochs oder regionale Bezüge im Vordergrund stehen, dominieren im Megu schlicht und einfach die besten Zutaten der Welt – frei nach dem Motto: die Stars sind die Speisen.

So prägt ein Team aus weltweit ausgewählten Top-Chefs die Handschrift der 2004 in New York gegründeten prosperierenden Marke Megu. Sie wurde ins Leben gerufen, um die Vielfalt der japanischen Küche in moderner Form sowie die Schönheit der japanischen Künste darzubieten. „Wir sind stolz, mit Megu eines der aufstrebenden, internationalen Restaurantkonzepte in die Schweiz zu holen“, freut sich Onno Poortier, Eigentümervertreter und Berater des The Alpina Gstaad. Derzeit finden sich Megu-Restaurants in Moskau, Qatars Hauptstadt Doha sowie in Neu Delhi. „Ab Dezember 2012 können die authentisch japanischen und zugleich avantgardistischen Speisen Megus in Gstaad genossen werden“, so Poortier weiter. „Für das Interieur zeichnet der junge und mehrfach preisgekrönte französische Designer Noé Duchaufour-Lawrance verantwortlich – man darf also auf ein atemberaubendes Raumkonzept gespannt sein.“

Spektakuläre Rauminszenierungen haben bereits seine Vorgänger in den bestehenden Restaurants verwirklicht. Im New Yorker Flaggschiff sind dies Porzellansäulen, die aus 5.000 ineinander gestapelten Reisschüsseln bestehen, 450 Rollen antiker Kimono-Stoffe, die die Wände und Decken zieren, sowie eine exakte Replik der riesigen Tempelglocke von Todaiji, die über einer Buddha-Skulptur aus Kristall angebracht ist.  Im The Alpina Gstaad wird das Megu ein intimes Setting mit 44 Sitzplätzen auf 120 qm bieten, für das sich der Franzose von der Architektur traditioneller japanischer Häuser inspirieren ließ.

 

The Alpina Gstaad
Im Dezember 2012 eröffnet mit dem The Alpina Gstaad das erste neue Fünf-Sterne-Hotel, das seit 100 Jahren in Gstaad realisiert wurde. Das 56 Zimmer- und Suiten-Hotel liegt auf einer Anhöhe in Gstaads exklusivem Quartier Oberbort und entfaltet sich auf einem 20.000 qm großen Parkgrundstück mit weitem Blick über das Saanenland und die Berner Alpen. Zum Anwesen, dessen Gesamtinvestition ca. 300 Millionen Schweizer Franken umfasst, gehören zudem 14 private Apartments und zwei  Chalets. The Alpina Gstaad möchte eine neue Dimension der Schweizer Lebensart begründen und wird ein modernes und dennoch ausgeprägtes alpin-schweizerisches Gasterlebnis bieten, das auf Authentizität und Warmherzigkeit beruht. The Alpina Gstaad ist Mitglied der Preferred Hotel Group sowie im Preview Program des Luxusreise-Networks Virtuoso.

Weitere Informationen unter: www.thealpinagstaad.ch

The Alpina Gstaad, Alpinastrasse 23, CH-3780 Gstaad, Schweiz
TEL.: +41 33 888 98 88; EMAIL: info@thealpinagstaad.ch/www.thealpinagstaad.ch

Reservierungen:
The Alpina Gstaad nimmt ab Mai 2012 unter der Telefonnummer +41 33 888 98 88  Reservierungen entgegen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.