hotels, spa — 31. August 2017 at 14:48

Luxus-Spa über den Dächern Merans

by

Das Hotel Chalet Mirabell ist ein Familienbetrieb, durch und durch. Und der Lebenstraum von Christine und Michael Reiterer – die vor Jahren zur Hochzeit das zauberhafte Grundstück hoch über Meran geschenkt bekamen. Jetzt wurde der Spa-Bereich erneuert und auf ein Luxus-Refugium von 6.000 Quadratmeter erweitert.

13.000 Kubikmeter umbauter Raum, sechs Millionen Euro Investition, unzählige Ideen und viele Pläne: Der neue Premium Spa des Fünf-Sterne-Hotels Chalet Mirabell hoch über den Dächern Merans in Hafling ist ein Wellness-Ort der Superlative. Raucheiche und Kalkputz, Kortenstahl und viel Glas sind verbaut worden, um ein Ambiente der Großzügigkeit und gleichzeitig der Entspannung zu schaffen. Hohe Decken, große Räume, Farben, die für moderne, unaufgeregte Gemütlichkeit stehen. Wer beim schwitzen ein bisschen Action in der Sauna mag, ist hier ebenfalls richtig – denn in einer Schwitzstube wird das Saunieren zum Event: Die Musik schwillt an, die Disko-Kugel verteilt buntes Licht in dem großzügigen Raum – und kein Gast braucht sich zu wundern, wenn der Aufguss-Experte im Hexenkostüm oder gar als Clown erscheint. Aber nur ein Mal am Tag!

Nebenan: Eine großer Raum, gänzlich mit hellem Holz ausgekleidet – und mit 14 ergonomischen Infrarot-Sesseln bestückt. Hierher kann jeder die wohlig wärmenden Sessel nutzen. Aber auch in diesem Raum geht es nicht ohne Event: Eine Leinwand lässt sich vor das einzigartige Panorama Haflings ziehen. Und dann gibt es Filme aus und über die Natur hier im Meraner Land. „Eine halbe Stunde bleibt man auf den Sesseln, so lange dauern auch die Filme“, sagt Reiterer. Und: Dieses Kino auf den temperierten Sesseln mit Mega- Soundeffekt und Kristall-Lichtshow ist einzigartig auf der Welt. Wer zwischendrin abkühlen muss, kann das im großzügigen Edelstahl-Whirlpool oder Tauchbecken mit schier unendlicher Fernsicht tun. Hoch über Meran liegt das Hotel auf einen Sonnen-Hochplateau und hier stört kein Hügel und kein Wald die grandiose Aussicht auf die Alpen. Die 10.000 Quadratmeter Gartenanlage pflegen der Hausherr und sein Junior höchst persönlich, darin Südtirols längster beheizter Naturbadeteich und ein Infinity-Pool, der ebenfalls seinesgleichen sucht. Jetzt freuen sich Christine und Michael Reiterer auf begeisterte Gäste. Denn heute ist das Hotel Chalet Mirabell genau das Haus, das sie sich immer erträumt haben. Trotzdem ist es noch nicht fertig: „Wir haben immer neue Ideen“, sagen die kreativen Gastgeber.

Weitere Informationen: www.residence-mirabell.com

 

Kommentare sind geschlossen.