polo — 23. November 2012 at 11:54

Dubai: Suiten und 300 Polo-Pferde

by
Sexy Back – Spieler im Desert Palm Dubai

Fünf Sterne, 38 Suiten und Villen, 300 Polo-Pferde. Die Sonne blinzelt so schön durch das volle grüne Blätterdach, unter dem ich hier im Schatten sitze. Hinter mir auf der Wiese stehen einige edle Pferde zusammen, schnauben sanft und grasen zufrieden. Schön ist es hier. Die Ställe sind im klassischen englischen Stil großer Gutshöfe gebaut. Jedes Tier hat eine große helle Box und die Glücklichen, die sozusagen eine „Außenkabine“ erwischt haben, können den Kopf gemütlich aus dem tiefen Fenster der Boxtüre hängen lassen. Ich schlendere zurück Richtung Hotel vorbei an weiteren Stallungen und Weiden. Dazwischen hüpfen Pfauenfamilien und Hühner gelassen über die Grashügel.

Ahnen Sie, wo ich bin? Nein, es ist nicht Argentinien! Es ist auch nicht Südengland! Ich verrate es Ihnen: Es ist Dubai! Ja, so etwas gibt es im Land der fast unbegrenzten Möglichkeiten. Es ist wirklich unglaublich, aber wenn man von der 6-spurigen Überlandstraße auf das Gelände des Desert Palm Resorts einbiegt, offenbart sich zwar schon oasenartig ein sehr schöner Platz, doch die wirkliche Schönheit dieser Anlage entdeckt man erst bei einem Spaziergang über das Gelände.
Man muss nicht Pferdeliebhaber sein, um im Desert Palm Hotel abzusteigen. Vielleicht waren Sie schon häufiger in Dubai und meinen, mal etwas anderes sehen zu wollen als die übliche „Palme“. Dieses Hotel in der Community des Desert Palm Resort, wo der älteste Polo-Club Dubais beheimatet ist, ist ein besonderer Ort. Ich glaube, gerade die vielen Privathäuser, die sich auf dem Grundstück befinden und die von Pferde-Fans bewohnt werden, geben diesem Ort seinen besonderen Charme. Denn etwas Gewachsenes, individuell Gestaltetes und Bewohntes mit Charakter ist in Dubai dann doch relativ selten zu finden. Die 90 Privatvillen gruppieren sich um das Hauptpolo-Feld, die weiteren Trainingsfelder und Weiden und Stallungen.
Herrliche Blumen und Büsche, hohe Palmen und Grasflächen lassen nicht erahnen, dass draußen vor dem Tor die trockene Wüste ist.
Auch Understatement und puristisches Design sind im arabischen Emirat Dubai selten zu finden. Das 5-Sterne-Boutiquehotel Desert Palm, das im Herzen der Anlage liegt, bildet hierzu einen bewussten Gegenpol und stellt einen Ort der Ruhe dar. Das Designhotel liegt auf diesem Gelände.
Das sehr intime und jugendliche Hotel verfügt über 38 elegant gestaltete Suiten und Villen, das mehrfach ausgezeichnete LIME Spa, ein Restaurant, eine Bar, ein Gourmet-Café, einen Infinity Pool und eine großzügige Parkanlage. Von der Terrasse aus haben die Gäste nicht nur direkten Blick auf Dubais eindrucksvolle Skyline, mehrmals wöchentlich können sie hier auch ein Polo-Spiel aus nächster Nähe erleben. Besitzer des Hotels ist Ali Albwardy, dessen persönliche Leidenschaft ganz dem Polo-Sport gilt.
Wer eben mal einen anderen Urlaub in Dubai verbringen möchte – vielleicht auf dem Rücken eines Pferdes –, ist hier genau richtig. Couragierte Reiter haben die Auswahl zwischen unterschiedlichen Angeboten: „Stick & Ball“-Sessions oder Privatunterricht bei einem Poloprofi geben einen ersten Einblick in das Königsspiel. Wer es lieber weniger schlagkräftig angehen lassen möchte, verfeinert in Dressurstunden sein Können oder erkundet bei einem Ausritt den Park. Auch für Reitanfänger heißt es aufsatteln, um Schritt, Trab und Galopp zu erleben.
Diejenigen, die lieber festen Boden unter den Füßen haben, lassen sich ganz nach englischer Manier einfach den Nachmittags-Tee auf der Terrasse schmecken und beobachten das Treiben auf den Polofeldern.
Wer von den Pferden nicht lassen kann, wohnt optimalerweise in den neu eröffneten
Polo-Suiten. Die ebenerdigen Unterkünfte mit ihren großen Glasfronten verfügen über eine Terrasse mit direktem Blick auf das Haupt-Polofeld und den weitläufigen Park. Sanfte Naturtöne, puristisch stilvolles Mobiliar und erlesene Kunstobjekte prägen die Atmosphäre der lichtdurchfluteten, loftartigen Villen.
Entspannung finden Gäste nicht nur am Infinity-Pool, sondern auch im mehrfach ausgezeichneten LIME Spa. Nach dem Motto „Made to measure“ wählt der Gast gleich beim Betreten der Spa-Oase einen bestimmten Farbton und die dazugehörige Musik. Sie bleibt ständiger Begleiter während des auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmten Spa Treatments, bei dem Elemente aus verschiedenen Behandlungsarten wie Thai-Massage, Shiatsu oder Aromatherapie zusammenspielen können.
Weitere Informationen unter www.desertpalm.peraquum.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.